Gabriele Rendler

Heilpraktikerin Kinesiologin Autorin 

Stress & stressbedingte Erkrankungen

 Stress Unter dem Begriff Stress versteht die Kinesiologie alles, was im Körper Blockaden auslöst und dafür sorgt, dass die Lebensenergie (Chi) nicht mehr richtig fließen kann. Stress ist nicht nur Zeitdruck. Stress kann sich in allen Situationen aufbauen, die Druck auslösen: Streitereien, Konflikte im Familien- oder Arbeitskreis, Existenzängste, Scheidung, Lärm, Überangebot an Reizen, ständige Aktion am Wochenende. Doch auch scheinbar positive Lebenssituationen können Stress erzeugen. Die Geburt eines Babys. Eine neue Liebe. Neuer Job. Normalerweise kann jeder Mensch solchen Stress gut ertragen. Doch wenn der Druck über einen längeren Zeitraum anhält, wird es schwierig.

Bei Stress läuft im Körper immer das gleiche Reaktionsmuster ab: Stresshormone werden freigesetzt, die Herzfrequenz wird erhöht, der Blutdruck steigt, die Atmung beschleunigt sich, die Anzahl der freien Fettsäuren im Blut erhöhen sich, die Magensäurekonzentration steigt. Muskeln werden besser durchblutet. Die Arbeit der Verdauungsorgane und die Denkarbeit des Gehirns wird herabgesetzt. Begründet liegt dieses Muster in unserer Entwicklungsgeschichte. Früher war es wichtig bei drohenden Gefahren blitzschnell zu reagieren. – Flucht oder Angriff – und heute steht uns dadurch bei echten Notfällen ein hochleistungsfähiges System zur Verfügung das unser Leben retten kann, weil es das Reaktionsvermögen stark erhöht. Leider wird aber diese Reflex-Kaskade auch bei Dingen ausgelöst, die uns nicht flüchten lassen. Selbst wenn wir es gerne möchten. Ehepartner…nörgelnder Chef…mobbende Kollegen…zuviel Arbeit…langweilige Arbeit – usw. Eigentlich sollten wir nun kämpfen oder fliehen – doch wir können nicht und so wirkt diese nicht abgebaute Stressreaktion noch lange nach. Es dauert bis der Körper ins Gleichgewicht zurückfinden kann.

Manchmal gelingt es durch die Masse an Stressfaktoren überhaupt nicht mehr. So bleibt der Blutdruck hoch. Der Puls zu schnell. Die Muskeln verspannen, die Verdauung funktioniert nicht mehr und Denken fällt schwer. Mit Hilfe der Kinesiologie kann Stress verarbeitet werden. Der Körper „sagt“ über den Muskeltest, was er braucht um mit dem Stress umgehen zu können. 

Ihr Körper hat alles gespeichert, was Sie jemals erlebt haben und er reagiert über das vegetative Nervensystem auf die feinsten Veränderungen die ich über den Muskeltest wahrnehme.  Ihre eigene Körperweisheit zeigt auf, in welcher Reihenfolge und mit welchen Mitteln ihre Behandlung erfolgen soll. Dies ist für mich der effektivste Weg, den jeweiligen Symptomen auf der Ebene ihrer Enstehungsursache zu begegnen.